Bookmarks

Facebook ShareTwitter

 

 

Gefällt mir

  

Tweet

 

          Rassebeschreibung

           Der Havaneser

  Bichon Havanais / Havana Silk Dog

     

Der Havaneser hat seine Wurzeln in Kuba. Er wurde sogar nach seiner Heimatstadt Havanna  ( Hauptstadt Kubas ) benannt.

Man vermutet,daß der Malteser,der von den Spaniern mit nach Kuba gebracht wurde,sich mit einheimischen Hunden kreutzte und sich so zu einer eigenen,robusten Kleinhunderasse entwickelte.

Im 17. Jahrhundert war der Havaneser auch in Europa ein beliebter Kleinhund,besonders bei den Damen der hohen Gesellschaft.

Doch nach und nach geriet er, wie viele andere Hunderassen auch,leider in Vergessenheit.

Was viele nicht über den Havaneser wissen ist,daß er in früherer Zeit auf kleinen Bauernhöfen auch als Hütehund eingesetzt wurde. Er hielt gewissenhaft das Geflügel zusammen oder hütete mutig das Kleinvieh bis hin zur Familienkuh.

Doch auch im Zirkus war der Havaneser zu bewundern. Man konnte keinem anderen Hund so leicht Kunststücke beibringen wie ihm.

 

 

Der Havaneser ist ein kleiner,kompakter Hund. Seine Größe variiert zwischen 23 - 27 cm mit einer Toleranz von 2 cm nach oben und unten.

Sein Gewicht liegt je nach Größe zwischen 3,5 kg - 8 kg.

Das Haarkleid des Havanesers ist sehr lang und fällt meißt glatt oder an den Spitzen leicht gewellt.

Die Farbvielfalt ist sehr groß. Ob einfarbig, gescheckt oder gestromt,es ist immer eine kleine Überraschung wie die Fellfarbe bei den Welpen ausfällt. Man könnte auch sagen,der Havaneser ist eine "Wundertüte".

Für die Fellpflege sollte man sich mindestens 2-3 mal die Woche einige Minuten Zeit nehmen,damit das seidige Fell nicht verfilzt.

Da der Havaneser kaum bis gar keine Unterwolle besitzt und auch nicht haart,ist er auch für Allergiker geeignet.

 

Goofy

 

Der Havaneser ist durch und durch ein

" Gute-Laune-Hund ".

Er besticht durch seinen Charme und seine Fröhlichkeit.

Im Haus verhält er sich ruhig und unauffällig,doch draußen zeigt er sein Temperament.

Er ist immer für jeden Spaß und Action zu haben.

Auch mit kleinen Kindern toben,findet er wunderbar. Durch seine komödiantischen Showeinlagen lenkt er gerne die gesammte Aufmerksamkeit auf sich. Er ist eben ein außergewöhnlich intelligenter,kleiner Kobolt mit karibischen Rhythmen im Blut.

 

 

 

Er benötigt keine langen Spaziergänge oder ein anspruchsvolles Beschäftigungsangebot.

Was der Havaneser nicht mag,ist stundenlanges alleine sein.

Drei,vier Stunden sind durchaus in Ordnung aber viel länger sollte man ihn nicht allein zu Hause lassen.

Das wichtigste für einen Havaneser ist seine Familie. Nur wenn er als vollwertiges Familienmitglied aufgenommen wird,kann er wirklich glücklich werden. Das sollte man immer berücksichtigen. So wird seine Erziehung,auch für Hundeanfänger,ein Kinderspiel.

Diese positiven Eigenschaften machen ihn zu einem richtig tollen Familienhund.  

Pia und Finja

 

 

Hier klicken

 

Hier klicken
Hier geht's zu den Videos

 

Hier klicken
Hier geht's zur Bildergalerie

 


klick hier, aus Klein wird Groß
Hey, schaut mal....

 

 

 

 

 

CDK Ebern e.V.

   Wir sind Mitglied und Züchter im CDK